Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Foren-Smilies KLICK HIER

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 340 mal aufgerufen
 Technik - Probleme und Lösungen
Seiten 1 | 2
mischer Offline

Weltmeister


Beiträge: 653

02.03.2010 17:31
Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Moin,


falls sich jemand anderes als der Andi angesprochen und kompetent genug fühlt, hat auch dieser hier Sprechzeit.

Folchendes Problem: Da beim Bau der Wohnung, in der wir gerade wohnen, sensationelle 3 (in Worten drei) Einfachsteckdosen im Wohnzimmer verbaut wurden, sind bei uns so einige Mehrfachsteckdosen im Einsatz - und zwar dieses Schweinefutter ausm Baumarkt.

An einem solchen Teil hängt der Fernseher und das Netzteil meines Netbooks. Wenn nun der Fernseher läuft und ich das Netbook an den Tropf hänge, fängt ersterer an zu brummen, dass es nicht mehr schön ist.
Ich denke zwar, dass es hauptsächlich an der Qualität der besagten Netzteils liegt, daran kann ich aber nunmal nicht viel machen. Kann ich da aber vielleicht etwas mit "besseren" Mehrfachsteckdosen (oder auf anderem Wege) erreichen? Es nervt nämlich schon ziemlich...

---------------------------------------------------
"Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!" (Walter Röhrl)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

02.03.2010 21:01
#2 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Mit anderen Steckdosen kannst da nicht viel machen, es sei denn es gibt welche mit Entstörfiltern ... mir jetzt aber nicht bekannt.
Eigentlich sollte das Netzgerät selbst entstört sein - isses aber wohl nicht.
Ne möglichst einfache, praktikabele Lösung hat da wohl eher jemand aus der Nachrichtentechnik parat. Pit?

Was mir noch so einfällt: Haste das Netzteil dauerhaft in der Seckdose eingesteckt? Wenn ja, steck den Stecker mal um 180° gedreht ein - alternativ den Stecker vom Fernseher drehen. Bewirkt manchmal Wunder, ohne Witz.

Gruß
Andy

Foddos

Moslems scheinen sich nicht in ihrem Glauben beleidigt zu fühlen, wenn sie Weihnachtsgeld bekommen

pit Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.991

02.03.2010 22:35
#3 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Über lästigen "Brumm" könnte ich Bücher schreiben....als Amateurfunker zum Blei kannste es Dir schnell mit einem ganzen Stadtteil verscherzen.

@mischer: klingt nach Altbau und 2-adriger Installation, Null einfach zusätzlich auf den "Schutzleiter" geklemmt? Aber auch mit Schuko Installation lässt sich gut brummen, das Netzteil des Netbooks ist der Übeltäter, Tipp: Netbook per Akku betreiben und Akku über Nacht wieder aufladen.

Deiner Schilderung nach ist das Netzteil mit Schukostecker versehen und nicht mit 2-poligem Eurostecker?
Netbook klingt relativ neu, reklamier mal das Netzteil, auf dem deutschen Markt sollten eigentlich nur Netzteile vertickt werden, die den Vorschriften der EMV entsprechen. Falls das nicht zum Erfolg führt kannst Du kurz hinter dem Netzstecker einen Ferritkern um das Kabel legen, die gibt es auch in Form von Klappferriten damit man den Stecker zur Montage nicht entfernen muss.

Grundsätzlich ist Andys Tipp mit dem Steckerverdrehen immer gut, hilft auch bei den tollen Lampen die Berührungsdimmer haben, zartbesaitete Gemüter danken es wenn's beim dimmen nicht mehr bitzelt. Probier also mal Andys Tipp, dann sehen wir weiter.

-----------------------
PnP means Plug 'n Pray, Murphy is right!

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

02.03.2010 23:02
#4 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Zitat von pit
Berührungsdimmer

... oder auch der Defibrillator des kleinen Mannes
So ein Teil hatte ich mal, ne Ex von mir hat die Lampe exakt einmal eingeschaltet und danach nie wieder angefasst

Gruß
Andy

Foddos

Moslems scheinen sich nicht in ihrem Glauben beleidigt zu fühlen, wenn sie Weihnachtsgeld bekommen

pit Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.991

02.03.2010 23:13
#5 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Da kannste mal sehen für was so ein popeliges Lämpchen gut sein kann!

-----------------------
PnP means Plug 'n Pray, Murphy is right!

mischer Offline

Weltmeister


Beiträge: 653

03.03.2010 00:23
#6 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Vielen Dank für die Ausführungen.

@Altbau: Jain - 70er Jahre denke ich, also nicht wirklich alt.
@2-adrig: Eher nein. An den Lampen kommen überall 3 Adern an. Eine Steckdose hatte ich auch schonmal abgebaut und meine, dass auch da 3 ankamen.
@Netbook-Tipp: Mache ich schon so, aber manchmal entscheidet sich der Akku dazu, zu einem anderen Zeitpunkt leer zu werden.
@Netbook-Stecker: Nein, da ist ein Eurostecker dran, welcher Schilderung entnimmst Du das Gegenteil?

Hmmm ... wenn ich das Ding reklamiere habe ich ne Zeit lang keins ... eher blöd. Kann man das mit einfachen Mitteln (Multimeter) messen, ob das i.O. ist oder eher nicht? Das mit dem Stecker drehen und/oder Ferritkern werde ich mal versuchen. (Morgen! Heute hatte ich ein Rennen auf der Solitude zu gewinnen )


Zitat von Andreas Hesmer
... oder auch der Defibrillator des kleinen Mannes

Der ist geil!


Gruß,
mischer

... der schon sehnsüchtig auf das Erscheinen von Band 1 aus Peter Schleifers Reihe "Brumm" wartet.


Edith meint, dass deren Steckdosenleisten mit einem Entstörfilter ausgerüstet sind. Die Premium-Line jedenfalls. (Vielen Dank an Willi für den Tipp) Laut Andreas' Post sollte das dann auch helfen, oder?

---------------------------------------------------
"Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!" (Walter Röhrl)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

03.03.2010 00:35
#7 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Zitat von mischer
Kann man das mit einfachen Mitteln (Multimeter) messen, ob das i.O. ist oder eher nicht?

Nein.
In den Teilen sind Schaltungen zum gleichrichten und stabilisieren der Ausgangsspannung integriert, die zwangsläufig von aussen mitgemessen werden. Dazu sind die Netzgeräte im Regelfall komplett mit Harz vergossen, so dass man innen erst recht nicht messen kann. Im Prinzip gibts da nur "geht" oder "geht nicht".

... und wer von aussen misst, misst Mist.

Gruß
Andy

Foddos

Moslems scheinen sich nicht in ihrem Glauben beleidigt zu fühlen, wenn sie Weihnachtsgeld bekommen

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

03.03.2010 00:48
#8 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Zitat von mischer
Edith meint, dass deren Steckdosenleisten mit einem Entstörfilter ausgerüstet sind. Die Premium-Line jedenfalls. (Vielen Dank an Willi für den Tipp) Laut Andreas' Post sollte das dann auch helfen, oder?

hmm... ich finde da jetzt nichts, in welcher Richtung der Filter arbeitet. Filtert er (wie ich vermute) Störsignale aus dem Leitungsnetz heraus, damit sie nicht an das eingesteckte Gerät gelangen? Das würde Dir nichts bringen, da Du ja die umgekehrte Richtung brauchst.

Wie gesagt: erst mal Stecker drehen und/oder die Ferrit-Ring Lösung von Pit probieren.

Gruß
Andy

Foddos

Moslems scheinen sich nicht in ihrem Glauben beleidigt zu fühlen, wenn sie Weihnachtsgeld bekommen

pit Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.991

03.03.2010 00:56
#9 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

könnte ich Bücher schreiben....

Bei Brennenstuhl lese ich nix von Entstörung, wenn dem so wäre würden sie bestimmt damit wuchern? Man kann eine Steckerleiste in Eigenbau "entstören", Anleitungen dazu aber nicht hier im Forum, bei 230 Volt hört der Spaß auf und hier lesen ja auch Kiddies mit.

Auf den Schukostecker kam ich weil meistens solch bestückte Netzteile "brummen", fehlt der Schutzkontakt (Eurostecker) fehlt auch gleich eine mögliche Leitung. "Brumm" entsteht immer wenn ein Strom wo fließt wo er nix zu suchen/fließen hat. Bei abgeschirmten Audiokabeln zum Blei kann man Brumm verhindern, wenn man die Abschirmung einseitig trennt, die Abschirmung bleibt so erhalten aber es kann nix mehr fließen.

70er Jahre ist grenzwertig, wo 3 Adern ankommen ist noch längst nix drüber gesagt, wie sie beschaltet sind....Frage: haste einen FI in der Verteilung?

Edith sieht, dass Andy zum Thema Brennenstuhl fixer war.

Edith merkt auch noch an, dass diese "Filter" meist nur Geräteschutz gegen Überspannungen sein sollen, bei Nah- oder Direkteinschlag einer himmlischen Entladung nutzen die nix.

-----------------------
PnP means Plug 'n Pray, Murphy is right!

mischer Offline

Weltmeister


Beiträge: 653

04.03.2010 15:29
#10 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Hm

Satz mit x! Gestern Abend habe ich mal ne Runde probiert. Ergebnis:
Der Fernseher brummte schon wieder fröhlich vor sich, ohne dass mein Netbook am Ladegerät war. Auch das Ziehen des Netzsteckers des ladegerätes brachte nix.
Nachdem ich nun alle Stecker, außer dem des Fernsehers und des Receivers gezogen hatte, brummte die Sau immernoch.
Damit ist das Netbook und dessen Netzteil erstmal entlastet.

Heute morgen habe ich dann noch versucht, den Stecker des Fernsehers zu drehen, wie Andi vorgeschlagen hatte ... auch nix.

Es hing wirklich an der Steckdose nichts anderes mehr, als der blöde Receiver und der Fernseher. Ach ja, der Fernseher ist noch hinter so nem lustigen fernbedienbaren Schalter - der kann das nicht zufällig sein, oder? (Auf die Idee, das vorher zu erwähnen oder das Teil einfach mal wegzulassen, kam ich natürlich bisher auch nicht. )

---------------------------------------------------
"Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!" (Walter Röhrl)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

04.03.2010 20:08
#11 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Schaltbare Steckdose ist ne mögliche Quelle, lässt sich auch leicht testen. Allerdings hab ich da meine Zweifel ... unsere halbe Wohnung ist mit solchen Steckdosen und Dimmern versehen, da macht nichts Theater.
Immer wieder gerne als Störquelle bieten sich auch WLAN-Netze an. Eventuell mal den Kanal wechseln und/oder den Router wenn möglich einen Meter versetzen.
Andere Sache: Tritt das Brummen bei jedem, oder nur bei bestimmten Fernsehsendern auf? Wenn es nur bestimmte Sender sind, kann es auch an schnurlosen Telefonen, Funk-Aussentemperturfühlern o.ä. im 433MHz-Bereich liegen. Eine kleine Positionsänderung dieser Funksender kann da ne Menge ausmachen.
Zum testen einfach die Geräte nach und nach ausschalten bzw. Batteien entnehmen.

Richtig ärgerlich wird es, wenn die Störquelle nicht bei Dir, sondern in der Nachbarschaft liegt. Dann biste ohne Peilmessung praktisch chancenlos bei der Fehlersuche.

Wie siehts mit dem Fernseher selbst aus? Ist der vielleicht selbst die Ursache?

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

04.03.2010 22:41
#12 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Ganz vergessen zu fragen: Woher kommt das Brummen, ist es zu orten? Aus den Lautsprechern - und ist es dann auch noch da, wenn Du den Ton leise stellst?
Oder eher aus den "Eingeweiden", dann könnte es eventuell ein 50Hz-Brummen des Netzteils sein - da "flattern" gerne mal die Trafobleche.

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

pit Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.991

04.03.2010 22:47
#13 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Zitat von Andreas Hesmer
Richtig ärgerlich wird es, wenn die Störquelle nicht bei Dir, sondern in der Nachbarschaft liegt. Dann biste ohne Peilmessung praktisch chancenlos bei der Fehlersuche.

Nicht ganz, wenn man an Nachbars Sicherungen drankommt kann man kurz und entschlossen testen, ob der Nachbar "brummt"....danach brummt der Nachbar aber mit einiger Sicherheit.

Fernseher und Receiver, hmm, SAT Anlage? Was ist wenn Du den Receiver abschaltest (auch der hat ein Netzteil) oder die Signalquelle vom Fernseher trennst? Ok, dann ist Bild und Ton weg, aber der Brumm auch? Hier könnte helfen das Antennenkabel paar cm zu kürzen, um irgendwelchem Lambda Huddel aus dem Weg zu gehn. Geht der Receiver alternativ per Scart oder gar HDMI anzuschließen?

-----------------------
PnP means Plug 'n Pray, Murphy is right!

mischer Offline

Weltmeister


Beiträge: 653

04.03.2010 23:30
#14 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Ich glaube wir sind der Sache auf der Spur ...


Vorhin habe ich mal Stromtechnisch alles weggebaut, also nur Receiver und Fernseher in der Steckdose, sonst nix. Gebrummt hat der trotzdem.

Der Fernseher hängt per SCART am Receiver, HDMI kann zweiterer leider nicht, da er ein normaler DVB-C-Receiver ist. Also kurzer Hand das SCART-Kabel getauscht und siehe das, der Brummen war ... ... ... lauter! *grml*
Nächster Test: Receiver Receiver sein lassen und Antennenkabel direkt in den Fernseher gestopft, der hat einen Analogtuner - dann sieht das Bild zwar noch bescheidener aus, aber egal. Dat blöder Brummen was nu wech ... der Receiver war zu der Zeit übrigens noch eingeschaltet und auch noch per SCART verbunden. Er lieferte nur nichts interessantes mehr, da ich ihm ja das Antennenkabel geklaut hatte.

Ach ja zu Andis Frage: Das Brummen bleibt auch bei ausgeschaltetem Ton da, ändert sich aber in der Frequenz. (wie ich heute mitbekommen habe, z.B. wenn die Mirkowelle läuft )


So ... nu ihr wieder. Anderes Antennenkabel? Besseres SCART-Kabel? Anderen Fernseher? ... oder einfach nur noch GPL zocken und Fernseher Fernseher sein lassen?

---------------------------------------------------
"Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!" (Walter Röhrl)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

04.03.2010 23:43
#15 RE: Herr Hesmer zur Information bitte! Antworten

Zitat von mischer
Also kurzer Hand das SCART-Kabel getauscht und siehe das, der Brummen war ... ... ... lauter! *grml*

Da haste Deine Ursache.

Zitat von mischer
... oder einfach nur noch GPL zocken und Fernseher Fernseher sein lassen?

... und da die Lösung

Mit Scart-Kabeln kannst viel gut und nochmehr schlecht machen. Ich hatte bei billigen Kabeln häufig mit Geisterbildern zu kämpfen (im Hintergrund war schwach z.B. Pro 7 zu sehen, während ich eigentlich über den AV-Kanal eine DVD geschaut habe.
Sind sie Stecker am Scart-Kabel angegossen, oder lassen die sich öffnen? Falls sie sich öffnen lassen, dann kneif mal auf einer Seite die Abschirmung ab(siehe Pit's Tip weiter oben).

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz