Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Foren-Smilies KLICK HIER

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 1.325 mal aufgerufen
 GPL Gentlemen's League
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pit Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.991

21.09.2010 23:04
#46 RE: Training Kyalami Antworten

Zitat von Andreas Hesmer
geht einfach ne Menge Zeit bei drauf.

Auf den Punkt gebracht.

Ansonsten gut verklickert, man muss sich halt einarbeiten. Bei einfachen *.mip Dateien geht das recht fix, schwierig wird es, wenn transparente Sachen ins Spiel kommen und die Rückumwandlung von *.bmp in *.mip partout nicht gelingen will....richtig lustig wird es aber erst mit den *.3do mit denen man zum Blei Objekte neu am Streckenrand entstehen lassen kann oder Tachonadeln umlackieren usw.

-----------------------
PnP means Plug 'n Pray, Murphy is right!

Odi Offline

Renn-Legende


Beiträge: 1.778

21.09.2010 23:20
#47 RE: Training Kyalami Antworten

Zitat
Tachonadeln umlackieren usw.

hehe, die kann man dort sogar versetzen, und damit ein komplett neues/eigenes Cockpit bauen...

Gruß
Odi

----------------------------------------------------
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

21.09.2010 23:21
#48 RE: Training Kyalami Antworten

@Hans: schöne Planken, aber das wird mir zusammen mit den Curbs doch etwas zuviel Gelb/Schwarz. Ich bleib bei den abgedunkelten weißen Leitplanken.

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

mischer Offline

Weltmeister


Beiträge: 653

22.09.2010 08:17
#49 RE: Training Kyalami Antworten

Zitat von Odi

Zitat
Tachonadeln umlackieren usw.

hehe, die kann man dort sogar versetzen, und damit ein komplett neues/eigenes Cockpit bauen...


Daaaaaas würde mich aber auch interessieren.

Ich habe nämlich mindestens ein Cockpit in dem die angezeigte Drehzahl auf der Uhr nicht mit der digital angezeigten (und damit wahrscheinlich richtigen) Drehzahl überein stimmt. Ist zwar nicht viel, aber irgendwie nervt es.
Eigentlich will ich also nicht die Position sondern den Winkel der Nadel korrigieren. Geht sicher auch oder?

Ich glaube es war der Brabham, bei dem mir das besonders aufgefallen ist, aber den kennst Du ja eh nicht von innen, Odi.

Gruß,
  mischer

---------------------------------------------------
"Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf!" (Walter Röhrl)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

22.09.2010 09:10
#50 RE: Training Kyalami Antworten

Zitat von mischer
Ich habe nämlich mindestens ein Cockpit in dem die angezeigte Drehzahl auf der Uhr nicht mit der digital angezeigten (und damit wahrscheinlich richtigen) Drehzahl überein stimmt. Ist zwar nicht viel, aber irgendwie nervt es.
Eigentlich will ich also nicht die Position sondern den Winkel der Nadel korrigieren. Geht sicher auch oder?

In dem Fall ist es "einfacher" die Cockpitgrafik zu verändern, statt den Winkel der Nadeln anzupassen (dürfte einige Stunden dauern).
Ich musste z.B. beim Lotus den Drehzahlmesser etwas verdrehen, damit er bei 9.000 U/min auch wirklich 9.000U/min anzeigt.

Per Grafikanpassung geht es so:
- Drehzahl ingame auf die Enddrehzahl (laut Digitalanzeige) bringen, dann den Wert auf dem Drehzahlmesser im Cockpit ablesen. Bei meinem Lotus wurden bei 9.000U/min nur 8.800U/min angezeigt, also hätte ich immer 200 Touren zu spät geschaltet.

- Cockpitgrafik (irgendwas mit "dash") per WinMip2 in eine *.bmp umwandeln und dann normal in einem Grafikprogramm bearbeiten (Drehzahlmesser ausschneiden und um den entsprechenden Winkel drehen).

- BMP speichern, im *.mip zurückwandeln (transparente Bereiche beachten!) und wieder im Fahrzeugordner speichern.


Der Brabbel ist für solche Aktionen etwas aufwändiger, da der Drehzahlmesser genau in der Mitte sitzt und die Cockpitgrafik immer aus zwei Teilen besteht (rechts und links). So müssen diese beiden Teile vor der Bearbeitung erst zusammengesetzt und anschließend wieder getrennt werden, wenn es sauber werden soll.
Ganz 100%ig wirste die Drehzahlmesser aber nie hinbekommen (auf das komplette Drehzahlband gesehen), da passen die Grafiken einfach nicht ganz genau zu den Zeigerwinkeln. Das wird sich aber meines Wissens auch nicht ändern lassen, da die Drehwinkel der Zeiger fest vorgegeben sind (man möge mich berichtigen, falls ich hier falsch liege). Veränderbar sind wohl nur die Position und Farbe der Zeiger.
Wichtiger als irgendwelche genauen Werte bei 5.000-8.000 U/min ist aber auch eigentlich nur eine genaue Enddrehzahl und die lässt sich, wie oben beschrieben, relativ einfach "einstellen".
Ich hab eigentlich kein Auto, bei dem der komplette Drehzahlbereich absolut richtig angezeigt wird.


Edith fragt, ob man den ganzen technischen Kram eventuell ins Technik und Problemlösungsforum verschieben kann? Da könnte man sowas gut zusammenfassen, denn diese (und ähnliche) Fragen gibt und gab es schon mehrfach. Die Antworten findet nur später niemand mehr in irgenwelchen "Kyalami, Silverstone, Nürburgring" oder sonstwas Threads. So nen technischen Hintergrundbereich für GPL fand ich sehr interessant und sinnvoll.

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

Odi Offline

Renn-Legende


Beiträge: 1.778

22.09.2010 09:36
#51 RE: Training Kyalami Antworten

soso mischer, ich kenne also den Brabbel nicht von innen? dann schau dir mal mein Cockpit dazu an...

ansonsten wollte ich gerade genau das schreiben, was Andreas geschrieben hat, es ist viel einfacher die Drehzahlmesser zu drehen, was ich übrigens bei allen meinen Autos als erstes gemacht habe. Und nicht nur das, der Aufwand ging damals bei mir sogar so weit, dass ich jedes Instrument so lange gefahren bin, bis ich alle Werte mit denen der Digitalanzeige an vielen Zwischenpunkten notiert habe. Und das hat richtig lange gedauert, denn jeden Tank leerfahren, jede Temperatur ausfahren und das ganze mehrmals bei jedem Auto! Danach habe ich alle die nicht gepasst haben (und das sind fast alle) neu gebaut, allerdings sehr aufwendig mit neuen Teilstrichen usw.

Da man aber im Cockpit die kleinen Instrumente im Grunde sowieso nicht richtig ablesen kann, war die Arbeit eigentlich umsonst.
Aber der Drehzahlmesser sollte schon stimmen finde ich auch...

Wenn du es nicht hinbekommst und original (den man beim Cooper und Brabbel aber kaum erkennen kann) behalten willst, kann ich dir/euch den die Tage aber mal richtig hindrehen auf die Enddrehzahl.

Gruß
Odi

----------------------------------------------------
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Angefügte Bilder:
brabham Cockpit.jpg  
Ferdi Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.849

22.09.2010 20:43
#52 RE: Training Kyalami Antworten

Zitat von Little81
Aber Ferdi hat doch so schöne Aufnahmen als wmv glaub bei sich auf der Homepage, und da sieht man das!



Yo, das ist die Urversion von der Original-CD. Inwischen beginne ich auch diese WMV-Replays auf Youtube hochzuladen, als Onliner53...

Gruß

"Ich baue Autos zum Fahren und nicht zum Bremsen"
(Ettore Bugatti nach Kritik an den Bremsen seiner Fahrzeuge)

Leon Forst ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2010 07:22
#53 RE: Training Kyalami Antworten

Krass, Super gefahren Ferdi, wie kriege ich denn Sound vom Lotus bei Kyalami?

Gruß
Leon

Odi Offline

Renn-Legende


Beiträge: 1.778

23.09.2010 09:41
#54 RE: Training Kyalami Antworten

das wäre mal interessant, sollte ich auch mal machen, so kann man von jedem mal seinen Sound hören. Was muss ich denn mit den Replay's machen Ferdi? diese rpy Datei einfach in wmv umwandeln? oder noch irgendwas beachten?

edith: habe es gerade ausprobiert, aber so einfach geht es leider doch nicht.

Gruß
Odi

----------------------------------------------------
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Gast
Beiträge:

23.09.2010 10:04
#55 RE: Training Kyalami Antworten

[quote="Odi"]diese rpy Datei einfach in wmv umwandeln? oder noch irgendwas beachten? [/quote]Das wär schön, wenn das so einfach ginge.
Du brauchst dafür eine Video-Software (z.B. Fraps oder GPL-AVI) mit der Du beim Abspielen des Replays sozusagen "mitfilmst".

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

23.09.2010 10:10
#56 RE: Training Kyalami Antworten

Ich war's ... keine Ahnung was in letzter Zeit mit dem Autologin hier in der Firma los ist

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

Odi Offline

Renn-Legende


Beiträge: 1.778

23.09.2010 14:32
#57 RE: Training Kyalami Antworten

kannst du oder Ferdi mir bitte dieses GPLAVI schicken? Auf der SRMZ Seite muss man sich extra anmelden...vielleicht ist ja jemand auch dort angemeldet und kann mir den link kurz geben...

Gruß
Odi

----------------------------------------------------
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Ferdi Offline

Racing-Guru


Beiträge: 4.849

23.09.2010 18:29
#58 RE: Training Kyalami Antworten

Ich habe mal ein paar Dollar investiert und mir diese FRAPS-Software gekauft, die Demo erlaubt immer nur 30 Sekunden oder so. FRAPS speichert das Video dann als riesige AVI-Datei, die ich mit dem Windows Moviemaker in WMV umwandele. GPLAVI kenne ich nicht.
http://www.fraps.com/

@Leon: Lotus-Sound bekommst du per Mail.

Gruß

"Ich baue Autos zum Fahren und nicht zum Bremsen"
(Ettore Bugatti nach Kritik an den Bremsen seiner Fahrzeuge)

Andreas Hesmer Offline

Racing-Guru


Beiträge: 3.113

23.09.2010 20:59
#59 RE: Training Kyalami Antworten

GPLAVI hab ich auf der Platte, aber nie getestet, da ich wie Ferdi mit Fraps "gefilmt" habe.
Ich lade es grade ins Replay-Archiv, da kannste es Dir in ca. 5 Minuten abholen

Edit: ist oben, ging schneller als erwartet (15MB)

Gruß
Andy

Foddos

Der frühe Vogel kann mich mal!

Odi Offline

Renn-Legende


Beiträge: 1.778

23.09.2010 22:06
#60 RE: Training Kyalami Antworten

Danke Andreas, aber ich hatte mir schon um 20:00h von Achim den link geholt. Nun muss ich mir mal ansehen, wie das funzt....

Gruß
Odi

----------------------------------------------------
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz